Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › Ausstellungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Oktober 2018

Kunst Handwerk Design – Jahresausstellung der AKH

27. Oktober 2018 - 28. Oktober 2018
Museum August Kestner, Trammplatz 3
Hannover, 30159
+ Google Karte

In der Gemeinschaftsausstellung präsentieren sich AKH-Mitglieder und GastausstellerInnen aller Gewerke aus ganz Deutschland.

Mehr erfahren »

Mode 68 – Mini, Sexy, Provokant

28. Oktober 2018 - 22. Dezember 2018
LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford, Cromforder Allee 24
Ratingen, 40878
+ Google Karte

50 Jahre „1968“. So lange ist es her, dass die Bundesrepublik die größten gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Umwälzungen seit ihrer Gründung erlebte. Der Wandel vollzog sich in allen Lebensbereichen – besonders sichtbar auch in der Kleidung – und er kam nicht plötzlich, sondern hatte sich über Jahre angebahnt. Das Jahr 1968, als die Studentenunruhen sich zuspitzten, war in vielerlei Hinsicht der Höhepunkt dieser Entwicklung und wurde zum Symbol für diese Veränderungen. Die Ausstellung zeigt, wie sich die Kleidung in den…

Mehr erfahren »

November 2018

Von Schmetterlingen und Drachen – Textile Schätze südchinesischer Bergvölker

23. November 2018 - 10. März 2019
Museum Tuch und Technik, Kleinflecken 1
Neumünster, 24534
+ Google Karte

Prächtig, farbenfroh und mit magischen Motiven reich verziert sind die traditionellen Gewänder: Festkleider, Babytragetücher, Kopfbedeckungen und Schuhe, die ab 23. November 2018 im Museum Tuch + Technik zu sehen sind. Die Ausstellung „Von Schmetterlingen und Drachen“ zeigt textile Schätze südchinesischer Bergvölker, zusammengetragen von Friedhelm Petrovitsch, Privatsammler aus Eschweiler. Ergänzt wird die Ausstellung durch seine beeindruckenden Fotografien, die die Kleidung im Alltag ihrer Trägerinnen und Träger zeigt. China blickt auf eine jahrhundertelange textile Tradition zurück. Speziell die kunstvollen Arbeiten der südchinesischen…

Mehr erfahren »

Christien Meindertsma – Beyond The Surface

26. November 2018 - 20. Januar 2019
Vitra Design Museum, Charles-Eames-Straße 2
Weil am Rhein, 79576
+ Google Karte

Mit »Christien Meindertsma: Beyond the Surface« ist die erste Einzelausstellung der niederländischen Designerin außerhalb ihres Heimatlandes zu sehen. Für die Künstlerin ist die Produktgestaltung nur ein kleiner Teil des gesamten Designprozesses. In ihrer einzigartigen Herangehensweise erforscht sie die Mechanismen moderner Industrieproduktion und unternimmt dabei Expeditionen in Fabriken, leistet akribische Detektivarbeit auf Müllhalden und in Werkstätten und befragt mit unstillbarem Wissensdurst die Protagonisten dieser Reisen. Die Ausstellung konzentriert sich auf Meindertsmas Arbeit mit Materialien wie neuer und recycelter Wolle, Flachs und Schlacke aus der Haushaltsmüllverbrennung. In ihrer Arbeit wird Christien Meindertsma angetrieben von Fragen wie: Welche Auswirkungen haben globalisierte Produktionsketten? Wie definiert man Transparenz? Welchen Wert hat lokale Produktion? Wie funktioniert der Rohstoffhandel? und vor allem und immer wieder: »Kann man das nicht auch anders machen?«. Deutlich wird hier Meindertsmas Haltung, dass Design nicht nur Formgestaltung, sondern auch ein Instrument zur kritischen Auseinandersetzung mit unserem Konsumverhalten ist - mit dem Ziel, durch neue Perspektiven und eine positive Haltung gelernte Denkmuster zu durchbrechen und Neues zu erschaffen.

Mehr erfahren »

Dezember 2018

Adventszauber 2018

8. Dezember 2018 - 9. Dezember 2018
Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17
Hannover, 30175
+ Google Karte

Ausstellung der KunsthandwerkerInnen und DesignerInnen aus allen Bereichen der angewandten Kunst

Mehr erfahren »

Adventszauber 2018_

15. Dezember 2018 - 16. Dezember 2018
Handwerksform Hannover, Berliner Allee 17
Hannover, 30175
+ Google Karte

Ausstellung der KunsthandwerkerInnen und DesignerInnen aus allen Bereichen der angewandten Kunst

Mehr erfahren »

Weil es Stoff ist – Textile Arbeiten von Elke Priess

15. Dezember 2018 - 10. Februar 2019
Tuchmachermuseum Bramsche, Mühlenort 6
Bramsche, 49565
+ Google Karte

Textiles Material spielt in den Arbeiten der Bremer Künstlerin Elke Prieß eine zentrale Rolle. Sie malt, druckt, klebt, näht und stickt auf gebrauchten Stoffen. Das Drunter und Drüber von Farben, Fäden und Stoffen durchzieht ihr Schaffen. Tücher schwingen durch den Raum, gestickte Köpfe versammeln sich an der Wand, bedruckte Decken umhüllen Bücher. Unter dem Titel „Weil es Stoff ist“ werden vom 15. Dezember 2018 bis 10. Februar 2019 texile Arbeiten von Elke Prieß im Tuchmacher Museum Bramsche gezeigt. Für Elke Prieß sind ihre Arbeiten immer eine Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung: „Im Übereinander und Nebeneinander verschiedener Techniken, versuche ich darzustellen, wie komplex Eindrücke sein können und was davon bleibt, wenn man darüber nachdenkt.“ Durch die Ausdruckskraft von Farben, Symbolen und Mustern reduziert sie komplexe Zusammenhänge. Eine weitere k ünstlerische Strategie ihrer Arbeiten sind vereinfachte, naive Darstellungen von Figuren und Alltagselementen sowie Zitate aus der Kulturgeschichte. „Dabei geht es mir immer um die Balance zwischen Abbild und reiner Form“, fasst Elke Prieß ihre künstlerischen Leitlinien zusammen. Elke Prieß arbeitet bewusst mit Alltagstextilien wie Tisch-, Geschirr- oder Kopftüchern: „Die Stoffe und Textilien haben ihre eigene Geschichte und sind damit schon inhaltlicher Bestandteil meiner Arbeiten.“ Welche Stoffe Elke Prieß als künstlerisches Material aussucht, hängt auch von ihrer haptischen Qualität ab: „Die sinnliche Komponente, die Möglichkeit der Bewegung sind wichtige Kriterien für meine Entscheidung“, beschreibt sie ihre Motive. Sie experimentiert mit unterschiedlichen Techniken vom Hochdruck bis zur Mehlbatik. Durch das Übersticken und Aufpolstern werden ihre Motive auch dreidimensional. In den letzten Jahren hat sich Elke Prieß intensiv der künstlerischen Erforschung von Ornamenten gewidmet. Reisen in die Türkei, nach Usbekistan und den Iran führten sie zur islamischen Kunst. Von dort brachte sie Textilien und Druckstöcke mit, die sie zu weiteren Arbeiten inspirierten. Elke Prieß betrachtet alle ihre Tätigkeiten, ob mit dem Skizzenbuch unterwegs in fremden Ländern, bei der Schatzsuche auf Flohmärkten, als Kunstvermittlerin oder bei der Arbeit in ihrem Atelier auf dem alten Marschenhof nördlich von Bremen, als künstlerischen Prozess. Sie hat an der Hochschule für Kunst in Bremen studiert, lebt und arbeitet seit 1985 als freie Künstlerin und Kunstvermittlerin in Bremen und Nordholz-Spieka. Die Ausstellung „Weil es Stoff ist – Textile Arbeiten von Elke Prieß“ wird am Freitag, 14. Dezember, um 19 Uhr im Beisein der Künstlerin in der Kornmühle des Tuchmacher Museums Bramsche eröffnet. In Bramsche werden unter anderem eine riesige Collage aus blau gemusterten Stoffen, eine Serie von Stickobjekten und vielschichtig bedruckte Tücher zu sehen sein.  

Mehr erfahren »

Wandlungen – Restropektive und Perpektive

16. Dezember 2018 - 3. März 2019
Kunststation Kleinsassen, An der Milseburg 2
Hofbieber-Kleinsassen, 36145
+ Google Karte

Textilien begleiten und bekleiden uns. Aber können Textilien zur Kunst werden? Kann textile Kunst die Genregrenzen überschreiten, indem sie die funktionalen Kulturtechniken und das Gewebe zu ihrem Medium macht? Die Quilt-Ausstellung „ Wandlungen“ will eine Antwort auf diese Fragen geben. Im Teil „Retrospektive“ werden die Werke von 23 eingeladenen Künstlerinnen präsentiert, die den Weg des Quilts als Kunstform in den letzten 20 Jahren maßgeblich beeinflusst haben. Der Teil „Perspektive“, der als jurierter Wettbewerb ausgeschrieben worden war, widmet sich der Frage, welche neuen Perspektiven der Kunstquilt entwickeln könnte. Lassen sich überraschende neue Formen, Materialien und Inhalte finden, die die Konventionen sprengen oder das Medium neu interpretieren? Die Ausstellung zeigt mit den 44 ausgewählten Werken eindrucksvoll den Weg vom Quilt zum Bild bis zur Installation.

Mehr erfahren »

Februar 2019

Designpreis Sachsen

14. Februar - 14. März
Sächsisches Industriemuseum, Zwickauer Straße 119
Chemnitz, 09112
+ Google Karte

Ausstellung der Nominierten und Preisträger des Designpreises Sachsen 2018.

Mehr erfahren »

Filz und Eigensinn – und ich

16. Februar - 17. März
Tuchmachermuseum Bramsche, Mühlenort 6
Bramsche, 49565
+ Google Karte

Mechtildis Köder In der Verbindung von ursprünglicher Filztechnik und archaischer Formensprache spannt die Künstlerin einen Bogen zwischen Zeiten und Kulturen, die kaum gegensätzlicher sein könnten: dort: Geduld und Hingabe,Meditation, Rückzug, hier: Eile, Flüchtigkeit, Multitasking, Erreichbarkeit, Getriebensein. Der nachwachsende Rohstoff Schafwolle verbindet uns mit der Natur, während Ornamente, Zeichen und Symbole eine kulturelle Verortung bieten. In diesem Spannungsbogen liegt die Faszination, ja Magie, die von Material, Technik und Symbolsprache ausgeht. Die Filzobjekte regen an, sich mit den eigenen Wurzeln, dem eigenen…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren