Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2017

Fransje Killaars

23. September 2017 - 2. Juni 2019
Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität, Leonie-Reygers-Terrasse
Dortmund, 44137
+ Google Karte

Die bunten Installationen der niederländischen Künstlerin Fransje Killaars (geb. 1959) sind wie dreidimensionale Bilder, die aus handgewebten Teppichen, Stoffen und Wolle in jeder erdenklichen Farbe bestehen. Dabei ist Textil das Grundmaterial in ihrem einzigartigen Werk. Die ungewöhnlichen Kombinationen von Farben und Materialien in ihrer Arbeit sollen bewusst dem Raum und dem Auge des Betrachters schmeicheln, gleichzeitig aber auch stören und irritieren. Handwerk und Feminisierung sind seit jeher mit textilen Materialen verbunden. Die zeitgenössischen textilen Arbeiten von Fransje Killaars führen dabei diese Tradition radikal weiter: Die klassische Moderne und Malerei der Jahre 1910-1920 (De Stijl, Bauhaus, Expressionismus, Pointillismus), die im 19. Jahrhundert den Akzent auf die Farbe legten und weniger auf die farblich abbildende Gestaltung, waren beeinflusst von den lebendigen Farben der Textilentwürfe. Diesen Weg geht auch die Künstlerin Killaars. Neben ihrem freien künstlerischen Werk fertigt Killaars Auftragsarbeiten für den öffentlichen Raum an. Darunter fallen beeindruckende Installationen und Wandverkleidungen mit für ihr Werk typischen horizontalen Schichten aus Stoff. Fransje Killaars bespielt dabei mit ihrer Kunst auf theatrale Weise den Raum und ermöglicht so eine neue Kunsterfahrung. Sie wird den Windfang und den Lautsprecher sowie zu einem späteren Zeitpunkt die Bibliothek im Dortmunder U mit weichen und farbigen Textilien so umgestalten, dass sich jeder Besucher dort wohl und empfangen fühlt.

Mehr erfahren »

November 2017

100 Prozent Wolle

5. November 2017 - 23. Juni 2019
Museum Europäischer Kulturen, Arnimallee 25
Berlin, 14195
+ Google Karte

Die Ausstellung öffnet das Thema WOLLE für Besucher_innen aller Altersgruppen. Sie erhalten die Möglichkeit, sich der Wolle spielerisch, sinnlich, intellektuell oder nostalgisch anzunähern und damit auseinanderzusetzen. In jedem Raum stehen Orte der Begegnung, der gemeinsamen aktiven Erfahrung und des Austausches zwischen den Generationen im Mittelpunkt. Zugleich können sich die Besucher_innen in verschiedenste Themenfelder vertiefen. Dazu gehören das Schäferleben und der Umgang mit Tieren, die Gewinnung von Wolle, die Verarbeitung der Rohwolle zum Faden und die Herstellung von Maschen bis hin…

Mehr erfahren »

März 2018

Colour & Abstraction | Generations in Dialogue

17. März 2018 - 3. März 2019
Textielmuseum Tilburg, Goirkestraat 96
Tilburg, NL - 5046
+ Google Karte

In 'COLOUR & ABSTRACTION | Generations in Dialogue', the TextielMuseum presents a broad spectrum of abstract textile works from the 1960s to the present. Spanning more than half a century, the works bring two generations of artists and designers into dialogue with each other. The exhibition features pieces by both the older generation, which explores colour and abstraction through the medium of textile, and the younger generation, which is interested in colour and abstraction as a subject. Films, sketches and samples…

Mehr erfahren »

September 2018

Gib Stoff – Mitmachausstellung für Textiltüftler und Fadenforscher

1. September 2018 - 28. April 2019
Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4
Rüsselsheim am Main, 65428
+ Google Karte

Stoffe wärmen uns schon seit vielen Jahrtausenden. Und sie können noch mehr! Kleidung transportiert Botschaften und zeigt Zugehörigkeiten. Textilien gestalten unsere Wohnungen und Autos, technische Stoffe werden in Maschinen, der Medizin- und Umwelttechnik verwendet. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erschließt sich in der Mitmachausstellung „Gib Stoff!“ die ganze Welt der Textilgeschichten. Was haben etwa ein flauschiges Kaninchen, eine Brennnessel und Erdöl gemeinsam? Sie alle liefern Fasern, aus denen sich Garne herstellen lassen! Aber wie wird aus dem Faden eine textile Fläche? Das können die Besucherinnen und Besucher in der Ausstellung selbst ausprobieren: beim Weben, Stricken oder Knüpfen. Und auch die kreative Stoffveredlung über das Färben, Drucken und die Mustergestaltung bis hin zum Upcycling ausgedienter Textilien ermöglicht experimentelles Lernen. Der rote Faden – wie und aus welchen Rohstoffen werden Textilien hergestellt – knüpft zugleich an historische und aktuelle Entdeckerthemen an. Wie viel Arbeit und Erfindungsreichtum steckt hinter unserer Kleidung? Wie können wir bewusst und nachhaltig mit Ressourcen umgehen? Welche Herausforderungen und Chancen entstehen bei einer global angelegten Produktions- und Konsumweise? Während der ersten Wochen der Ausstellung werden im Festungsgraben Wollproduzenten grasen: es ist eine kleine Herde Heidschnucken zu Gast, deren Wolle in der Ausstellung befühlt und verarbeitet werden kann. Im reichhaltigen Begleitprogramm werden alte Textiltechniken vermittelt und Möglichkeiten aufgezeigt, diese kreativ und modern um- und einzusetzen.

Mehr erfahren »

Oktober 2018

Mut zum Hut – Vom Alltagsobjekt um 1750 zu Designerkreationen von heute

20. Oktober 2018 - 7. April 2019
Spielzeug Welten Museum, Basel, Steinenvorstadt 1
Basel, CH-4051
+ Google Karte

Der Hut erlebt zurzeit eine kleine Renaissance. Immer mehr namhafte Modedesigner erweitern ihre Kollektionen mit Hutkreationen und Künstler aus der ganzen Welt geben dem Hut neue Impulse. Die Sonderausstellung nimmt Besucherinnen und Besucher einerseits mit auf eine kleine Reise durch die Hut-Geschichte und zeigt andererseits Hüte namhafter Hutdesigner und Hutkünstler der heutigen Zeit.

Mehr erfahren »

November 2018

Frankfurter Spitzenarbeit – Mode von Toni Schiesser

8. November 2018 - 28. April 2019
Historisches Museum Frankfurt, Saalhof 1
Frankfurt am Main, 60311
+ Google Karte

Toni Schiesser war Frankfurterin durch und durch. Sie liebte ihre Heimatstadt und ihren Frankfurter Dialekt behielt sie trotz internationaler Karriere bei. Pariser Modeanregungen für eine anspruchsvolle, aber nicht unbedingt risikofreudige Kundschaft zu verarbeiten, war die Stärke der Frankfurterin. „Ich kann Ihne sache, die Franzose mache en Murks, mei Kundschaft deht mer des net abnemme!“ Ihre Wertschätzung im In- und Ausland hatte sie durch eine besondere Technik und Materialverarbeitung erworben. Zarteste Gewebe aus Crèpe de Chine, Chiffon und Organza kombinierte sie…

Mehr erfahren »

Von Schmetterlingen und Drachen – Textile Schätze südchinesischer Bergvölker

23. November 2018 - 10. März 2019
Museum Tuch und Technik, Kleinflecken 1
Neumünster, 24534
+ Google Karte

Prächtig, farbenfroh und mit magischen Motiven reich verziert sind die traditionellen Gewänder: Festkleider, Babytragetücher, Kopfbedeckungen und Schuhe, die ab 23. November 2018 im Museum Tuch + Technik zu sehen sind. Die Ausstellung „Von Schmetterlingen und Drachen“ zeigt textile Schätze südchinesischer Bergvölker, zusammengetragen von Friedhelm Petrovitsch, Privatsammler aus Eschweiler. Ergänzt wird die Ausstellung durch seine beeindruckenden Fotografien, die die Kleidung im Alltag ihrer Trägerinnen und Träger zeigt. China blickt auf eine jahrhundertelange textile Tradition zurück. Speziell die kunstvollen Arbeiten der südchinesischen…

Mehr erfahren »

Dezember 2018

Wandlungen – Restropektive und Perpektive

16. Dezember 2018 - 3. März 2019
Kunststation Kleinsassen, An der Milseburg 2
Hofbieber-Kleinsassen, 36145
+ Google Karte

Textilien begleiten und bekleiden uns. Aber können Textilien zur Kunst werden? Kann textile Kunst die Genregrenzen überschreiten, indem sie die funktionalen Kulturtechniken und das Gewebe zu ihrem Medium macht? Die Quilt-Ausstellung „ Wandlungen“ will eine Antwort auf diese Fragen geben. Im Teil „Retrospektive“ werden die Werke von 23 eingeladenen Künstlerinnen präsentiert, die den Weg des Quilts als Kunstform in den letzten 20 Jahren maßgeblich beeinflusst haben. Der Teil „Perspektive“, der als jurierter Wettbewerb ausgeschrieben worden war, widmet sich der Frage, welche neuen Perspektiven der Kunstquilt entwickeln könnte. Lassen sich überraschende neue Formen, Materialien und Inhalte finden, die die Konventionen sprengen oder das Medium neu interpretieren? Die Ausstellung zeigt mit den 44 ausgewählten Werken eindrucksvoll den Weg vom Quilt zum Bild bis zur Installation.

Mehr erfahren »

Februar 2019

Designpreis Sachsen

14. Februar - 14. März
Sächsisches Industriemuseum, Zwickauer Straße 119
Chemnitz, 09112
+ Google Karte

Ausstellung der Nominierten und Preisträger des Designpreises Sachsen 2018.

Mehr erfahren »

Filz und Eigensinn – und ich

16. Februar - 17. März
Tuchmachermuseum Bramsche, Mühlenort 6
Bramsche, 49565
+ Google Karte

Mechtildis Köder In der Verbindung von ursprünglicher Filztechnik und archaischer Formensprache spannt die Künstlerin einen Bogen zwischen Zeiten und Kulturen, die kaum gegensätzlicher sein könnten: dort: Geduld und Hingabe,Meditation, Rückzug, hier: Eile, Flüchtigkeit, Multitasking, Erreichbarkeit, Getriebensein. Der nachwachsende Rohstoff Schafwolle verbindet uns mit der Natur, während Ornamente, Zeichen und Symbole eine kulturelle Verortung bieten. In diesem Spannungsbogen liegt die Faszination, ja Magie, die von Material, Technik und Symbolsprache ausgeht. Die Filzobjekte regen an, sich mit den eigenen Wurzeln, dem eigenen…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren